EnergieberaterEnergieberatung Elbmarsch
Tips zum Energiesparen
Hier bieten wir Ihnen Wissenswertes rund um das Thema Energieeffizienz an. Stöbern Sie doch einfach mal.

Kreditbeschaffung

Kredite

Eine energetische Sanierung ist eine gute Sache, aber Sie muss auch bezahlbar sein. Wir zeigen Ihnen einige Tips und Tricks, wie Sie häufige Fehler vermeiden und günstig an Ihren Kredit kommen.

 

Schutz vor Einbruch

Widerstandsklassen Einbruchhemmung

Einbruchhemmende Bauelemente wie Fenster, Türen und Rollläden werden nach DIN EN 1627 in die 6 Widerstandsklassen RC1N bis RC 6 eingeteilt. Im Handel sind noch die älteren Bezeichnungen WK1 bis WK 6 zu finden. Dabei sind die Klassen RC1N bis RC3 in privaten Etagenwohnungen, Mehr- und Einfamilienhäusern in der Regel ausreichend.

 

Richtiges Lüften

Viele Faktoren entscheidend darüber, ob man sich in einem Raum wohlfühlt. Neben Kleidung, Luft-, Boden- und Wandtemperatur sind auch Luftfeuchtigkeit und CO2 - Gehalt wichtig. Durch richtiges Lüften kann Energie gespart werden und ein angenehmeres und gesünderes Raumklima geschaffen werden.

 

KfW Programm 152 - Einzelmaßnahmen

Das KfW Förderprogramm "Energieeffizient Sanieren - Kredit" Programm 152 fördert Einzelmaßnahmen zur Verbesserung des energetischen Standards von Gebäuden. Entgegen den Programmen zum Effizienzhaus - Standard sind hier geringere Hürden in der Planungsphase gelegt. Dafür müssen die Bauteile einen sehr guten Dämmwert (U-Wert) erreichen, der deutlich über den gesetzlichen Mindest-Dämmwerten der EnEV liegt.

 

Mythen der Wärmedämmung

Zum Thema "Atmende Wände" findet man in Zeitschriften und selbst auf den Homepages von rennomierten Herstellern die haarsträubendsten Darstellungen. Wir finden, es ist nun endlich mal Zeit, damit aufzuräumen: Die Erde ist rund und Wände atmen nicht.

 

Ist Mineralwolle krebserzeugend?

Mineralwolle

Mineralische Dämmstoffe stellen mit über 50% den Hauptteil aller Dämmstoffe dar. Besonders bei der Dachdämmung, in Abseiten und in Ständerwänden wird Mineralwolle eingesetzt. Wenig bekannt sind die gesundheitlichen Riskien die mit Mineralwolle einhergehen. Insbesondere ältere Dämmungen vor 1995 aber auch einige aktuelle Produkte müssen als krebserregend eingestuft werden.

 

Gesetzliche Regelungen

ENEV

Für bestimmte Fragen bringt nur der Blick in das Gesetz eine Antwort. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Quellen für Gesetze angegeben.

 

Kredit und Annuität berechnen

Annuitäten online berechnen

Berechnen Sie Ihre Annuitäten online. Unser Annuitätenrechner berechnet den durchschnittlichen Kapitalaufwand nach der Annuitätenmethode. Dabei wird für das Nutzungsgut ein Kredit (Annuitätenkredit) über die gesamte Nutzungsdauer berechnet.

 

Berechnung der Wohnfläche

Zur Berechnung der Wohnfläche eines Wohngebäudes wird die sogenannte "Berechnungsverordnung für Wohnflächen" oder kurz WoFlv mit Wirkung zum 1.1.2004 verwendet.

 

Taupunkt und Kondensation

Taupunkt an der Fensterscheibe

Der Taupunkt ist die Temperatur, bei der die Luft das enthaltene Wasser in Form von Kondensat abgibt. Dabei ist die Luft (zumindest an der Grenzfläche) zu 100% mit Wasserdampf gesättigt, es besteht also am Taupunkt immer eine relative Luftfeuchte von 100%. Diese sogenannte relative Feuchte kann man mit einem handelsüblichen Hygrometer messen.

 

Strom

Die jährlichen Stromkosten können sich bei den unterschiedlichen Anbietern um bis zu 100% unterscheiden. Es ist also durchaus möglich, seine Stromkosten durch geeignete Auswahl des Stromanbieters zu halbieren.

 

Heizöl

Heizöl

Die Preise für Heizöl schwanken im Jahresverlauf und erreichen üblicherweise das Jahrestief im 1. Quartal das Jahres und das Jahreshoch am Jahresende. Politische Ereignisse sowie z.B. der Börsenabschwung 2008 durchbrechen diesen Trend allerdings immer wieder.

 

Weitere Quellen

Wir haben Ihnen hier weitere Quellen zum Thema Energiekosten zusammengestellt

 

Energiecoaching in Hamburg Wilhelmsburg

Energiecoaching Energieberatung in Hamburg Wilhelmsburg

Zusammen mit dem Verein für Beschäftigung und Bildung e.V. und gefördert von der Stadt Hamburg führen wir ein kostenloses Energiecoaching für Kleinunternehmen in Hamburg Wilhelmsburg durch.

Ziel dieses Energiecoachings ist es, den Unternehmen eine individuelle Liste von Einzelmaßnahmen zum Energiesparen in die Hand zu geben. Dabei gehen wir auf die Situation von Kleinunternehmen in Wilhelmsburg besonders ein.

 

Wann ist die beste Zeit für Thermografie?

Thermografie

Können Thermografien das ganze Jahr gemacht werden? Sind meine Wärmebilder im Sommer genau so aussagekräftig wie im Winter? Wir verraten Ihnen, wie Sie am besten zu Ihrem Wärmebild kommen.

 

Trittschalldämmung

Eine ungenügenden Trittschalldämmung kann viel Ärger mit dem Nachbarn erzeugen. Dabei sind nachträgliche bauliche Maßnahmen zur Vermeidung von Trittschall aufwendig und teuer. Vielleicht helfen unsere Tipps weiter, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihr Verhältnis zu Ihrem Nachbarn verbessern können ohne gleich die gesamte Wohnung in eine Baustelle zu verwandeln.

 

Luftdichtheitsklassen

Die Luftdichtheit eines Bauteils oder eines Gebäudes wird nach bekannten Normen in Luftdichtheitsklassen eingeteilt. Allerdings werden die Dichtheitsklassen von den Normen unterschiedlich benannt, so dass leicht Unklarheiten entstehen können Die folgenden Tabellen geben die gebräuchlichen Dichtheitsklassen wieder.

 

Heizkörper Thermostate

Heizungs Thermostate

Alte Heizkörperthermostate (Regler für Heizkörper Ventile) regeln die Themperatur langsam und ungenau. Diese Thermostate können die Themperatur nur mit einer Genauigkeit von +/- 2°C regeln. Das klingt erst einmal wenig, allerdings nimmt man schon Abweichung von 0,3°C als unangenehm war. Moderne Thermostate regeln die Raumtemperatur schneller und genauer.

 

Der Schlüssel zum Energiesparen

Energiesparen

Die Energiekosten steigen jährlich um 4-6%, je nach verwendetem Energie-Mix aus Strom, Gas oder Öl. Damit liegt die Teuerungsrate deutlich über der Inflation. Wenn eines sicher ist, dann dass sich diese Situation in den kommenden Jahrzehnten nicht ändern wird. Energiesparmaßnahmen werden damit für jeden Investor interessant.

 

Speicherheizungen

Speicherheizung

Speicherheizgeräte oder auch Nachtspeicher-Heizungen sind in zahlreichen Bestands - Immobilien zu finden. Oft wurden diese Geräte von Energieversorgern angeboten, die durch günstige Nachttarife Kunden gebunden haben. Diese Speicherheizgeräte sind allerdings aus verschiedenen Gründen bedenklich.

 

Glossar Energieausweise

Im Energieausweis werden zahlreiche neue Begriffe verwendet. In unserem Glossar finden Sie dazu nähere Erläuterungen.

 

Annuitätenmethode

Die Annuitätenmethode ist ein Verfahren der klassischen Investitionsrechnung. Es erlaubt den Vergleich mehrerer möglicher Anlagen mithilfe sogenannter Annuitäten. Es weist Ähnlichkeiten zum Gewinnvergleich mitr ROI (Return of Investment) auf.

 

Pellets

Pellets

Unter Holzpellets werden genormte zylindrische Presslinge aus Restholz wie Sägemehl, Hobelspäne oder Waldrestholz verstanden. Zur Bindung wird Roggen- oder Maismehl verwendet. Beides wird unter hohem Druck zu 3,5 - 4,0 mm langen und 6 - 8 mm dicken Pellets verpresst. Der Verbrennungsprozess von Pellets ist effizienter als bei Naturholz.

 

Gas

Erdgas ist zur Zeit wohl einer der günstigsten Energieträger. Im Vergleich zu Erdöl, Kohle und Strom ist Erdgas deutlich im Vorteil. Die mit Gas erzeugte kWh bietet einen deutlichen Preisvorteil und erzeugt dabei auch weniger umweltschädigendes CO2 oder Umweltgifte.

 

Flüssiggas

Flüssiggas hat sich in Europa bisher nur in Teilbereichen durchgesetzt. Bisher übersteigt die Verfügbarkeit das Angebot, weswegen Flüssiggase bisher eine günstigere Preisentwicklung aufwiesen als andere Energieträger. Jahreszeitliche Schwankungen wie bei Heizöl sind bei Flüssiggasen weitgehend unbekannt, mit Ausnahme bei herstellerspezifischer Kartuschen.