EnergieberaterEnergieberatung Elbmarsch
Energiekosten

Bei absehbar steigenden Energiekosten werden verlässliche Informationen über Trends und Marktmechanismen immer wichtiger. Wir nennen Ihnen die Quellen unter denen Sie weitere Recherchen anstellen können.



Pellets

Pellets

Unter Holzpellets werden genormte zylindrische Presslinge aus Restholz wie Sägemehl, Hobelspäne oder Waldrestholz verstanden. Zur Bindung wird Roggen- oder Maismehl verwendet. Beides wird unter hohem Druck zu 3,5 - 4,0 mm langen und 6 - 8 mm dicken Pellets verpresst. Der Verbrennungsprozess von Pellets ist effizienter als bei Naturholz.

 

Gas

Erdgas ist zur Zeit wohl einer der günstigsten Energieträger. Im Vergleich zu Erdöl, Kohle und Strom ist Erdgas deutlich im Vorteil. Die mit Gas erzeugte kWh bietet einen deutlichen Preisvorteil und erzeugt dabei auch weniger umweltschädigendes CO2 oder Umweltgifte.

 

Flüssiggas

Flüssiggas hat sich in Europa bisher nur in Teilbereichen durchgesetzt. Bisher übersteigt die Verfügbarkeit das Angebot, weswegen Flüssiggase bisher eine günstigere Preisentwicklung aufwiesen als andere Energieträger. Jahreszeitliche Schwankungen wie bei Heizöl sind bei Flüssiggasen weitgehend unbekannt, mit Ausnahme bei herstellerspezifischer Kartuschen.

 

Heizöl

Heizöl

Die Preise für Heizöl schwanken im Jahresverlauf und erreichen üblicherweise das Jahrestief im 1. Quartal das Jahres und das Jahreshoch am Jahresende. Politische Ereignisse sowie z.B. der Börsenabschwung 2008 durchbrechen diesen Trend allerdings immer wieder.

 

Strom

Die jährlichen Stromkosten können sich bei den unterschiedlichen Anbietern um bis zu 100% unterscheiden. Es ist also durchaus möglich, seine Stromkosten durch geeignete Auswahl des Stromanbieters zu halbieren.

 

Weitere Quellen

Wir haben Ihnen hier weitere Quellen zum Thema Energiekosten zusammengestellt