EnergieberaterEnergieberatung Elbmarsch

KfW Programm 152 - Einzelmaßnahmen

Das KfW Förderprogramm "Energieeffizient Sanieren - Kredit" Programm 152 fördert Einzelmaßnahmen zur Verbesserung des energetischen Standards von Gebäuden. Entgegen den Programmen zum Effizienzhaus - Standard sind hier geringere Hürden in der Planungsphase gelegt. Dafür müssen die Bauteile einen sehr guten Dämmwert (U-Wert) erreichen, der deutlich über den gesetzlichen Mindest-Dämmwerten der EnEV liegt.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die zu erreichenden U-Werte. Der U-Wert gibt die Wärmeleitfähigkeit eines Bauteils pro Flächenanteil wieder. Je geringer der Wert, desto weniger Wärme wird transportiert und umso besser ist die Dämmung.

Die folgenden Tabellen gelten nur für Wohngebäude in Bereichen mit Innentemperaturen ≥19°C.

Dämmung von Aussenwänden

Bauteil EnEV 2014
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
KfW Programm 152
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
Aussenwand 0,24 0,20
Wandfläche gegen unbeheizte
Räume
0,30 0,25
Wandfläche gegen Erdreich 0,30 0,25
Innendämmung Denkmal1) λ=0,035 W/(mK)3) 0,45
Innendämmung Fachwerk1) λ=0,040 W/(mK)3) 0,80
Kerndämmung2) λ=0,035 W/(mK)3) λ=0,035 W/(mK)3)

1): Eine Innendämmung wird gefördert bei Baudenkmalen, Fachwerkaussenwänden und bei erhaltenswerter Bausubstanz. Eine Baubegleitung ist in den meisten Fällen vorgeschrieben (gefördert im KfW Programm 431).

2): Eine Kerndämmung wird bei zweischaligem Mauerwerk gefördert, wenn die Zwischenschicht vollständig mit Dämmmaterial aufgefüllt wird. Bauphysikalisch macht eine Kerndämmung Sinn bei einem Luftspalt ab ca. 6cm, bei vorhandener Teildämmung ab ca. 4cm.

3): Das verwendete Dämmmaterial darf maximal die angegebene Wärmeleitfähigkeit haben. Der erreichte U-Wert des Bauteils bleibt außer acht. Die Wärmeleitfähigkeit λ=0,035 W/(mK) entspricht der Wärmeleitzahl WLZ 035.

Dämmung von Dachflächen

Gefördert werden bei der Dämmung von Dachflächen beliebige Kombinationen aus Untersparren-, Zwischensparren- und Aufsparrendämmung inklusive Nebenkosten.

Bauteil EnEV 2014
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
KfW Programm 152
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
Schrägdächer und deren
Kehlbalkenlagen
0,24 0,14
Dachflächen von Gauben
und Gaubenwangen
0,24 0,20
Flachdächer bis 10° Neigung 0,20 0,14

Dämmung von Geschossdecken

Bauteil EnEV 2014
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
KfW Programm 152
max. zulässiger
U-Wert
W/(m²K)
Oberste Geschossdecke
zu unbeheizten Dachräumen
0,24 0,14
Kellerdecken 0,30 0,25
Geschossdecken gegen
Aussenluft von unten
0,24 0,20
Bodenflächen gegen Erdreich 0,30 0,25
Fußbodenflächen auf
beheizter Seite
0,50 0,25

Fenster und Türen

Die Uw-Werte von Fenstern werden in nicht am einzelnen Fenster berechnet, sondern einmalig für jede Bauart am sogenannten Normfenster mit den Maßen 1230 x 1480 mm.

Für eine Modernisierung der Fenster schreibt die KfW vor, dass die beschriebenen Uw-Werte eingehalten werden und dass die U-Werte der Aussenwände und der Dachflächen kleiner als der Uw-Wert der Fenster sind. In Gebäuden mit Baujahren vor 1995 sind U-Werte kleiner 0,95 W/(m²K) oft nur mit einer entsprechenden Dämmung der Dachflächen und der Aussenwände zu erreichen. Zahlreiche Ausnahmeregelungen ermöglichen aber trotzdem Fördermöglichkeiten. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall an.

Bei Fenster und Türen sollte auch auf die Einbruchhemmung geachtet werden. Mehr über die Widerstandsklasse...

Bauteil EnEV 2014
max. zulässiger
UW-Wert
W/(m²K)
KfW Programm 152
max. zulässiger
UW-Wert
W/(m²K)
Fenster und Fenstertüren 1,30 0,95
Dachflächenfenster 1,40 1,00
Hauseingangstüren 1,80 1,30
Barrierearme Fenster und Fenstertüren 1,30 1,10
Fenster mit Sonderverglasung
(Lärm- und Einbruchschutz)
Ug: 1,30 1) 1,30
Fenster an Denkmalen oder
erhaltenswerter Bausubstanz
Ug: 1,30 1) 1,40
Ertüchtigung erhaltenswerter Fenster
an Denkmalen oder
erhaltenswerter Bausubstanz
Ug: 1,30 1) 1,60

1): Die EnEV 2014 stellt in den Ausnahmefällen Schutzverglasung, Denkmal und Sonderaufbau nur Bedingungen an die Verglasung (Ug) und nicht an das gesamte Fenster (Uw). Der tatsächliche U-Wert des gesamten Fensters (Uw) ist in der Regel deutlich schlechter.

Die technischen Mindestanforderungen können von der KfW jederzeit geändert werden. Wir sind bemüht, diese Seite auf dem aktuellen Stand zu halten, können dies aber nicht garantieren. Für eine rechtsichere Auskunft kontaktieren Sie uns bitte.

Stand 06/2014. Alle Angaben ohne Gewähr.